öffentliches Verfahrensverzeichnis

Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) schreibt in § 4g vor, dass durch den Beauftragten für den Datenschutz gegenüber Jedermann in geeigneter Weise die nachfolgenden Angaben entsprechend § 4e BDSG verfügbar zu machen sind. Im Sinne des Art. 30 Abs. 1 DSGVO gilt das nachfolgende Verfahrensverzeichnis.

Name der verantwortlichen Stelle


IT-Dienstleistungen Rene Kleinelützum

Inhaber


Rene Kleinelützum

Beauftragter Leiter der Datenverarbeitung


Rene Kleinelützum

Anschrift der verantwortlichen Stelle


Kleine Gert 17, 47495 Rheinberg

Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung


IT-Dienstleistungen Rene Kleinelützum ist ein IT Dienstleister für den Mittelstand. IT-Dienstleistungen Rene Kleinelützum ist auf allen Gebieten der IT Dienstleistungen tätig:
Der Vertrieb von Hard-/ Software, das Projektmanagement sowie die Erbringung von IT-Dienstleistungen jeglicher Art

Beschreibung der Personengruppe und der Daten oder Datenkategorien


Kundendaten, Mitarbeiterdaten sowie Daten von Agenturbetreibern, Lieferanten und sonstigen Dienstleistern, sofern diese zur Erfüllung des unter „Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung“ genannten Zweckes erforderlich sind.
Diese sind die nachfolgend im Wesentlichen aufgeführten Daten bzw. Datenkategorien:

Interessenten / Nichtkunden:

Adressdaten, Kontaktinformationen (einschl. Telefon-, Fax-und E-Mail-Daten), Interessengebiete, Unternehmensangaben, Angebotsdaten.

Kunden:


Adressdaten, Kontaktinformationen (einschl. Telefon-, Fax-und E-Mail-Daten), Vertragsdaten, Betreuungsinformationen einschließlich Kundenentwicklung, Statistikdaten, Abrechnungs- und Leistungsdaten.

Geschäftspartner / Dienstleister:


Adress-, Geschäfts- und Vertragsdaten, Kontaktinformationen (einschl. Telefon-, Fax-und E-Mail-Daten), Bankverbindungen, Terminverwaltungsdaten, Abrechnungs- und Leistungsdaten.

Mitarbeiter, Außendienstmitarbeiter, Bewerber, Auszubildende, Praktikanten, Ruheständler und frühere Mitarbeiter:


Bewerbungsdaten, Angaben zur Ausbildung, zum beruflichen Werdegang sowie Qualifikationen, Vertrags-, Stamm- und Abrechnungsdaten, Angaben zu Privat- und Geschäftsadresse, Tätigkeitsbereich, Gehaltszahlungen, Lohnsteuerdaten, Bankverbindungsdaten, dem Mitarbeiter anvertraute Vermögensgegenstände, Kontaktinformationen, Mitarbeiterstatus, Mitarbeiterbeurteilungen, Daten zur Personalverwaltung und -steuerung, Terminverwaltungsdaten, Daten zur Kommunikation sowie zur Abwicklung und Kontrolle von Transaktionen, aber auch technischer Systeme, Eventuell Notfallkontaktdaten zu vom Mitarbeiter ausgewählten Personen, die im Notfall kontaktiert werden sollen.

Empfänger, denen die Daten mitgeteilt werden können


Öffentliche Stellen bei Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften, externe Auftragnehmer entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Regelfristen für die Löschung der Daten


Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungspflichten und -fristen erlassen. Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht. Sofern Daten hiervon nicht berührt sind, werden sie gelöscht, wenn die unter 4. genannten Zwecke wegfallen.

Geplante Datenübermittlung an Drittstaaten


Datenübermittlungen in Drittstaaten ergeben sich nur im Rahmen der bestehenden vertraglichen Anforderungen, erforderlicher Kommunikation, sowie anderer in der DSGVO ausdrücklich vorgesehener Ausnahmen. Eine weitergehende Übermittlung an Drittstaaten; findet derzeit nicht statt.

Ansprechpartner bei Fragen zum Datenschutz und Auskunft ersuchen


IT-Dienstleistungen Rene Kleinelützum
Datenschutzbeauftragter
Kleine Gert 17
E-Mail: datenschutz@kleineluetzum.de